Randnotizen zur rechten „Hooligan-Demo“

Am 28. Mai 2016 fand in Berlin-Hellersdorf die nunmehr zweite rechte „Hooligan-Demo“ unter dem Motto „Gegen Gewalt an Frauen Männer Kinder und Tiere“ (sic!) statt. Hier versammelten sich 35 Personen auf dem Alice-Salomon-Platz, die den Ort nach einer halben Stunde Wartezeit und einer Rede von Stephan Böhlke, strammer „Bärgida“-Anhänger und NPD-Kandidat, verließen.

„Dunkelziffer unbekannt – Rassismus Marzahn-Hellersdorf“ 2016

Die gemeinsame Broschüre vom AK Rechte Gewalt, AStA und Antirassistischer Registerstelle Alice-Salomon-Hochschule ist erschienen. Die Situation in Marzahn-Hellersdorf war im Jahr 2015 geprägt von rassistischen Mobilisierungen und Angriffen vor allem auf Menschen die als Asylsuchende im Bezirk leben müssen. So ist ein krasser Anstieg der dokumentierten Vorfälle in der Chronik des Berliner Registers zu verzeichnen.

Polizei erschießt eine Person in Marzahn

Und wieder ist es passiert. Wieder starb ein Mensch durch Schüsse aus einer Polizeipistole – dieses mal in Berlin-Marzahn. Am 2. März 2016 verfolgten mehrere Zivilbeamt*innen mutmaßliche Einbrecher quer durch Berlin und Brandenburg und observierten das Fahrzeug mit vier Insassen. Wieder zurück in Berlin, entschlossen sich die Beamt*innen das Fahrzeug zu stoppen und zu durchsuchen. […]